Aktuelles

Großer Viehscheid und Krämermarkt

Ein großer Festumzug findet am Freitag, 07.09.2018 um 19:00 Uhr statt.

 

Am Samstag, 08.09.2018, Bewirtschaftetes Zelt am Schulzentrum in Pfronten-Heitlern. Eintreffen des Alpviehs vom Vilstal um 09:00 Uhr, Eintreffen des Alpviehs vom Achtal um 10:00 Uhr. Am Nachmittag findet die Übergabe der Ehrenpreise an die Alphirten statt.

Kostenfreies WLan

Ab sofort bieten wir unseren Gästen in den Ferienwohnungen kostenfreies WLan an.

"Moorwanderung bei Dämmerung"

Dienstags können Sie an einer schaurig schönen Moorwanderung teilnehmen und mit allen Sinnen eintauchen. Gerade bei dieser Lichtstimmung zeigt sich das Moor in seiner ganzen Vollendung und mit allen Facetten.

Zu einer der schönsten Hütten oder Bergwanderung

Am Mittwoch begleitet Sie ein einheimischer Wanderführer einen ganzen Tag durch die herrliche Bergwelt im Pfrontner Tal. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich.

Standkonzerte im Kurpark Pfronten

Von Mai bis Anfang Oktober immer Sonntags kostenlos von 11:00 bis 12:00 Uhr im Kurpark in Pfronten-Heitlern.

Jedes Standkonzert wird musikalisch von einer Musikgruppe aus dem Ostallgäu oder dem benachbarten Tirol für Gäste und Einheimische gestaltet. Pünktlich zu Beginn der Konzertsaison gehen im Kurpark auch die Brunnen und Wasserspiele wieder in Betrieb.

 

Sagenwanderung "Magisches Allgäu"

Donnerstags können Sie an einer Sagenwanderung teilnehmen.Die traditionellen,ursprünglich mündlich überlieferten Sagen erinnern an die Vorstellungswelt unserer Ahnen.Sie wandern mit der Sagenerzählerin, Wildkräuter-, Kultur-und Moorführerin.

.

Sagen & Mythen im Allgäu

Burg FreybergEin Naturwunder ohnegleichen! Sagen und Mythen...

Die Breitachklamm in Tiefenbach bei Oberstdorf gehört zu den beeindruckendsten Naturschauspielen des Allgäus. "Da wallet und siedet und brauset und zischt" das Wasser der Breitach durch die enge Schlucht mit fast 100 m hohen senkrechten und überhängenden Wänden, stürzt donnernd über hohe Felsbänke, strudelt durch tiefe Gumpen und versprüht sich in feinste Tröpfchen, in denen das Licht spielt.

Zur Sturmannshöhle bei Obermaiselstein Folgen Sie den mystischen Geschichten und Erzählungen auf bequem gesicherten Stufen 300 m tief in die faszinierende Welt der Urzeit. 120 Millionen Jahre alte Gesteinsformationen begleiten Sie auf dem hell ausgeleuchteten Weg zum Drachentor, vorbei am Höhlenrachen bis zum Höhlenkessel. 180 Treppenstufen geben seit über 100 Jahren den Blick frei auf das untere Stockwerk der Höhle mit dem gurgelnden und tosenden Höhlenbach. Die einzige Spalthöhle des Allgäus verspricht ganzjährig hautnahes Erleben tief im Erdinneren. Sie ist leicht und gefahrlos mit festem Schuhwerk, bei konstanten 4 Grad Celsius, zu begehen.



.